Scientology schafft uns ab - Das Buch
Die Scientology-Technologien: Wie man Menschen zu spielbaren Marionetten macht

DIE SCIENTOLOGY-TECHNOLOGIEN: Wie man Menschen von Scientology abhängig macht, sie völlig ausnimmt, sie verwerkzeugt und zu spielbaren Marionetten des Managements macht

http://www.scientologyschafftunsab.de/die-scientology-technologien-wie-man-menschen-zu-spielbaren-marionetten-macht.html


Da Scientology nur Technologien verkauft und da der Begriff "Tech" der in Scientology wohl am häufigsten verwendete ist, sind vorweg ein paar Erklärungen nötig, um dem Leser zu veranschaulichen, dass es in Scientology - entgegen den Gutachten mancher "Experten" - nur um Technologien geht, niemals um Ideologien. Schon die wichtigste Richtlinie der Scientology, nämlich die KSW Serie 1[1], weist mit ihren "10 Technologie-Geboten"[2] auf den Technologiecharakter der Scientology hin. Ferner hätte auch die Tatsache, dass das oberste Scientology-Management "Religious Technology Center" (RTC) heißt - und nicht etwa "Religious Ideology Center" -, die betreffenden Gutachter von ihrer Ideologie-Theorie abbringen müssen.

Wohl gibt es auch eine "Ideologie" in Scientology, sie ist zum Teil Propaganda, zum Teil lächerliche esoterische Verbrämung und kann in ein paar Sätzen abgehandelt werden: Scientology ist eine "angewandte religiöse Philosophie". Scientology ist eine "Neue Religiöse Bewegung". Der Mensch hat keine Seele, er ist ein "Satan", pardon, ein "Thetan"[3]." Der Thetan hat schon oft und viele Körper angenommen - das kennen wir z.B. aus dem Hinduismus. Der Mensch ist im Grunde gut - Katholiken dürfen endlich aufatmen, sie haben keine Erbsünde mehr (kleiner Joke). Der "Thetan" spielt gerne Spiele. Je nach Erfolg oder Misserfolg ist er irgendwo auf Hubbards abartiger "Tonskala" angesiedelt. Jeder Mensch hat eine "Bank" (gespeicherte negative Erfahrungen). Die "Auditingtech" kann ihn von der bösen Bank befreien ("klären") und die "Tonskala" hochbringen. "Training" (das Studium, Drillen und Indoktrinieren der Technologien) macht den "Thetan" fähiger. Es gibt Personen, die ihn daran hindern wollen (sog. "suppressive persons" oder SPs, Unterdrücker, Anti-Scientologen). Durch solche Leute wird der Scientologe "PTS" ("potential trouble source", ein möglicher Ärgernisverursacher). Etc. pp.

Die schwere Propaganda-Schwarte Was ist Scientology? bringt diese "Ideologie" aufgebläht auf über 800 Seiten! Und die Propagandaabteilung des "Menschenrechtsbüros" in der Münchner Scientology-Org (eine Unterabteilung des Geheimdienstes OSA) beschreibt Scientology tatsächlich als eine Art Buddhismus, das Nirwana mit Clear und Operating Thetan gleichsetzend![4]

Diese primitive Ideologie erfährt man gleich zu Beginn der Scientology-Karriere, z.B. in der etwa 7 Seiten langen Scientology C/S 1. Neue Scientologen erkennt man unter anderem daran, dass sie diesen indoktrinierten Firnis mit größtmöglicher Gewichtigkeit von sich geben. Dass es auch eine menschen- und demokratiefeindliche Ideologie gibt, erfährt der Scientologe erst, wenn er süchtig ist, wenn er nicht mehr klar denken kann, wenn er nur mehr mit Hubbardismen jongliert. Diese menschenfeindliche Ideologie ist - für Außenstehende nicht erkennbar - als ewig gültiges Gesetz in den "Richtlinien" ("policies", Policy-Letters") der Technologien eingeschweißt. Jene Richtlinien mit kriegerischem Charakter, wie z.B. die Admin Know-How Series 17, (Conditions, How to Assign), die Admin Know-How Series 46 (Strategic Planning) oder Handling Attacks by Staying in Control[5] etc. beinhalten eine reine Kriegsideologie, das Buch Die Wissenschaft des Überlebens enthält eine Selektions- und Euthanasieideologie, die Inhalte des PTS/SP-Kurses sind hauptsächlich eine Selektions- und Kampfideologie, die Theorien zur "Remedy BG" sind eine ausgeklügelte Ideologie des Deprogrammierens von Religionen und anderen Weltanschauungen, die Theorien des Ausschaltens von "Nicht-Übereinstimmungen" mit Hubbards Richtlinien durch "Disagreement Check", "False Data Stripping" etc., sind eine sehr straffe Ideologie der Kontrolle der Meinungs- und Redefreiheit, und die wichtigste aller Richtlinien, die KSW Serie 1, enthält eine eiserne Kampf‑, Zensur- und Deprogrammierungsideologie - "wir haben dich lieber tot als unfähig" ist die Kernaussage dieser Richtlinie, die übergreifend für alle Scientology-Technologien gilt. Denn fähig wird man erst durch Hubbards "Tech".

Zurück zum eigentlichen Thema: "Technologie" bedeutet ganz allgemein die Lehre (logos) von einer Kunst, einer Fähigkeit, eines Handwerks (techne). Eine Technologie ist also die Wissenschaft eines bestimmten Handwerks, sie ist das Ergebnis wiederholbarer Verfahren, die immer wieder das gleiche Resultat erbringen.

Hubbards Definition von "Tech" im Technical Dictionary: "TECH, 1. by tech is meant technology, referring of course to the application of the precise scientific drills and processes of Scn..."

Hubbard entwickelte seine "präzisen wissenschaftlichen" Technologien folgendermaßen: Nachdem er bestimmte Techniken von Größen auf dem jeweiligen Gebiet abgeschaut[6] oder jene von seinen Mitarbeitern, wie Jack Horner, David Mayo, John McMaster etc. entwickelten neuen Verfahren sich angeeignet hatte, probierte er sie an wenigen Probanden (Sea-Org-Staff) aus. Wenn diese Verfahren nach einiger Zeit bei den Versuchspersonen immer wieder gleiche oder ähnliche Resultate hervorbrachten, verkaufte er sie als für alle Menschen funktionierende Hubbard-Tech.[7] So entstanden seine diversen Auditingtechnologien, die er als "Prozesse", "Rundowns" und "Grade" definierte, und die schließlich die Gestalt der monströsen "Brücke zur völligen Freiheit" annahmen.

Dass sich diese "Brücke" im Laufe der Zeit mehrmals geändert hatte, weiß heute niemand mehr. Früher waren die Dianetikverfahren des NED[8] an erster Stelle, heute kommen sie nach den Graden, früher gab es die echten OT-Stufen I bis VII[9], heute gibt es die unwirksamen NOTs[10] mit den halbjährlichen kostspieligen polizeiähnlichen Verhören auf Flag - dem "Mekka" der Scientologen in Clearwater, Florida. Und wenn man heute OT VIII ist, muss man gemäß Rathbun wieder von vorne beginnen![11] Weil Hubbards Auditingverfahren zu wenig erforscht wurden, gibt es immer wieder Personen, bei denen sie nicht, nur teilweise, oder nicht in der beschriebenen Art und Weise funktionieren. Es gibt sogar Personen, die Nervenzusammenbrüche erlebten oder verrückt wurden.[12] Hier ist Hubbards Egomanie und Unfehlbarkeits- bzw. Gottessyndrom zu beobachten: Er stellte sich und "seine" Technologien nie in Frage, er suchte die Fehler sofort und nur bei anderen. Deshalb gibt es auch die PTS/SP-Tech[13], die in der Umwelt nach den Ursachen, nämlich "unterdrückerischen Personen" ("suppressive persons", SPs) für das Nichtfunktionieren der Tech sucht. Ferner lässt die Wortklärungstech bei jeglicher Kritik an Hubbards Texten sofort beim Studenten nach dem missverstandenen Wort suchen - ich habe manch einen Staff gesehen, der als verdummter "Wortklärungskrüppel" die meiste Zeit beim Wortklärer[14] verbrachte. Und so weiter und so fort. Und natürlich hatte Hubbard auch die übrigen Technologien, wie Admintech, Ethiktech etc. entweder anderen Quellen "entliehen" - ich werde an späterer Stelle noch genauer auf einige Quellen Hubbards eingehen - oder sie entsprangen einfach seiner blühenden Phantasie.[15]

Diese technologischen Richtlinien Hubbards samt den Theorien dazu wurden hauptsächlich in 8 grünen Bänden (etwa 4000 bis 5000 Seiten) und mindestens 12 roten Bänden (etwa 6000 bis 8000 Seiten), in vielen Büchern und zahlreichen Tonbandvorträgen festgehalten.[16] Wer diesen - auf den ersten Blick immer unübersichtlichen und schwer einzuordnenden - Wust an "Rezepten" und "Algorithmen"[17] samt den oft banalen bis falschen Hintergrunderklärungen als Ideologie beschreibt, übersieht völlig, dass er vor einem umfangreichen Werkzeugkasten für die schrittweise Umformung des Menschen (und der Gesellschaft) steht - Hubbard geht nämlich primär von der sozialtechnischen Herstellbarkeit des Menschen und der Gesellschaft aus!

Wichtig: Die umfangreichen Theorien Hubbards ("Daten") dringen infolge der intensiven Hochgefühle, die das Auditing auslöst, ungehindert tief ins Innere eines Scientologen. Wenn nach einiger Zeit die Hochgefühle verflogen sind, bleiben diese Daten als "Wissen" zurück, das den Scientologen nicht nur prägt, sondern ihn für "seine" Scientology auch Dinge tun lässt, die er vor Scientology nie getan hätte. Dieses Hubbardsche "Wissen" schließt proportional zu dessen ständiger Mehrung anderes Wissen aus; es wird zum scientologischen "Wissen, wie man weiß", dem Scientologen die Illusion vermittelnd, einen Wolkenkratzer über dem unwissenden WOG - dem "normalen" Menschen - zu stehen.

Die Modallogik[18] z.B., mit der der Scientologe Hochgefühl und indoktriniertes "Wissen"[19] von einander getrennt betrachten könnte, ist ihm nicht nur fremd, sie ist für ihn auch falsch, da ja Hubbard die Logik in seinen "Logics" abgehandelt hat. Zu den "besten" Scientologen werden tatsächliche jene, die ungebildet, naiv oder am besten beides sind.

The Anderson Report[20] stellt fest, dass jede Behauptung Hubbards, wenngleich anfangs nur versuchsweise gemacht, später als Wahrheit angenommen und als solche weitergegeben werde. Als weitere Beweise für diese "Wahrheit" würden dann die ursprünglichen Behauptungen Hubbards dienen.[21] Hubbard schreibe "für die Unwissenden und Ungebildeten [wie z.B. Tom Cruise und Will Smith - Anmerkung des Verfassers], die unkritisch akzeptieren, was er schreibt, denn die trügerische Einfachheit findet Gefallen... Sie sind glücklich, Science Fiction zu lesen und diese für wissenschaftliche Fakten zu halten."[22]

Hubbard unterschlägt bei all seinen Technologien nicht nur prinzipiell die Metaebenen, von denen aus man seine "Tech" analysieren könnte, er verbietet sogar wiederholt und explizit in vielen seiner Richtlinien, ganz besonders in der ständig eingepaukten KSW Serie 1[23], Scientology zu untersuchen! Der Mensch hat sich stattdessen seiner Tech widerspruchslos unterzuordnen, die auf vielfältige Weise bewirkt, dass der Scientologe sich schrittweise von der "wirklichen Welt" ("WOG-Welt") absondert, bis er in einer Parallelgesellschaft lebt. In dieser Gesellschaft herrschen eigene "Wahrheiten", eigene Gesetze und eigene Spielstrategien; in dieser abgeschotteten Parallelgesellschaft wird der Scientologe schließlich durch weitere Indoktrinationen Hubbards zur simplen Schachfigur, die als "Krieger" an "Kriegsschauplätzen", wie z.B. Deutschland, eingesetzt werden kann.[24]

In einer moralischen Welt sind Technologien einem moralischen Imperativ unterworfen. Aber wir leben heute nicht in moralisch geprägten Zeiten. Wir leben in Zeiten, in der die Politik sich wirtschaftlichen Interessen unterordnet, in Zeiten der extremen Profitgier, des nicht durchschaubaren bis abartigen und an Glücksspiele erinnernden Bankwesens, der minutiösen statistischen Leistungsmessung (Scoring) der Arbeitnehmer, der ständigen Erhöhung des Leistungsdrucks im Arbeitsleben bis hin zur skrupellosen Ausbeutung.[25] Wir leben also in Zeiten, in der alle eingesetzten Technologien auf Kosten von Gerechtigkeit und Moral radikal zweckorientiert sind. Deshalb passt ja auch die Macht und Stärke versprechende technokratisch ausgerichtete Scientology so gut in unser von Gier nach Geld, Macht und Ruhm getriebenes System. Hubbard in Greed: "Es kann mit ziemlicher Sicherheit gesagt werden, dass eine Gesellschaft verloren ist, wenn sie ihre Gier verliert, denn ohne giererfüllten Hunger nach Macht, Geld oder Ruhm wird der Mensch ein blindes Faultier und verschwindet, zufrieden oder nicht, von der Bildfläche."[26]

Während der soziale Rechtsstaat nach der Bewertung des Menschen durch diverse Systeme in "nützlich" oder "wertlos" bisher noch bemüht ist, einen sozialverträglichen Ausgleich (Kurzarbeit, Hartz IV etc.) zu erreichen, saugt Scientology die "Ware Mensch" eiskalt aus, bis nichts mehr bleibt.


In Scientology gibt es hauptsächlich drei Arten von Technologien: die Auditing-, die Verwaltungs- und die Ethiktechnologie. Wenn man in Scientology von der "Tech" redet, meint man in erster Linie die Auditingtech.[28] Erst in zweiter Linie bedeutet "Tech" die Admintech.[29] Und schließlich versteht man unter "Tech" die Gesamtheit aller "Technologien" Hubbards. Dessen ungeachtet sind die Verwaltungsrichtlinien (HCO Pls oder "Policybriefe", in grüner Tinte auf weißem Papier geschrieben) den Auditingrichtlinien (HCOBs oder "Bulletins", rote Tinte auf weißem Papier) und allen anderen Richtlinien übergeordnet. Alle Richtlinien Hubbards haben jedoch eines gemein: Sie dürfen niemals verändert werden - sie sind also gültig für die Ewigkeit - und sie haben Gesetzescharakter!

Neben der KSW Serie, diversen Ethik- und Verwaltungsrichtlinien, einigen Technologien (Studier- und Wortklärungstechnologien, Kontroll- und "Duplikationsdrills" etc.), sorgen auch diverse Verhörtechniken und die Wissensberichte ("Knowledge Reports", "KRs")[30] - Scientology ist nicht zuletzt auch ein nachrichtendienstliches System - dafür, dass die Richtlinien befolgt werden. Es gibt sogar einige Posten (Ethik-Officer, Qual Sec, LRH Comm, Keeper of Tech, KSW Specialist), Abteilungen (Ethik-, Qualifikationsabteilung) und Netzwerke (Division 6 Netzwerk[31], LRH Comm als Teil des internationalen LRH Comm Netzwerkes etc.), die sich ausschließlich darum kümmern, dass Hubbards Richtlinien immer wortgetreu befolgt werden[32], dass sie weder verändert noch interpretiert werden, und dass die Tech "rein" bleibt. Nichtbefolgungen, Veränderungen und subjektive Auslegungen der Richtlinien sind Verbrechen, Schwerverbrechen oder Schwerstverbrechen (unterdrückerische Handlungen).

Hubbards Tech wird in zahllosen, meist umfangreichen Kursen geliefert, die ich in einem späteren Kapitel beschreiben werde.


DIE DREI SÄULEN, AUF DENEN SCIENTOLOGY RUHT: Auditing-, Admin- und Ethiktech

Historisch gesehen war zuerst die Auditingtechnologie da: Mit der Veröffentlichung des Dianetik-Buches 1950 gab es das erste Auditingverfahren, nämlich das Dianetik-Auditing, auch "Buch-Eins-Auditing" genannt, das heute noch in der Öffentlichkeitsabteilung (Div. 6) für etwa 50 bis 100 € geliefert wird. (Die Ideen dazu holte sich Hubbard von Alfred Korzybski, William Sargant und anderen Größen auf diesem Gebiet.) Um dieses erste Auditing im größeren Stil liefern zu können, führte Hubbard im Laufe der Zeit eine auf striktem Befehl und Gehorsam beruhende Verwaltungstechnologie ein, die er größtenteils von der Navy abgeschaut hat, und die auch von Norbert Wieners Kybernetiktheorie und -technologie beeinflusst ist.[33] Da immer wieder Angestellte seine Anweisungen nicht korrekt ausführten, nicht die erwarteten Ergebnisse erzielten, zu wenig Geld einbrachten, ihn kritisierten oder sonst wie aus der Reihe tanzten, führte er unter dem schönfärberischen Etikett "Ethik" die Peitsche ein: die Ethiktechnologie war geboren.

Auditing-, Admin- und Ethiktech sind also die drei Säulen, auf denen das System Scientology ruht. Der Auditing-, Admin- und Ethiktech folgten im Laufe der Jahre alle weiteren "Technologien":

Damit Hubbard sicher sein konnte, dass die Scientologen seine Richtlinien auch richtig verstanden und kritiklos eins zu eins umsetzten, führte er die Studier- und Wortklärungstechnologie ein.

Damit die Scientologen kontrolliert werden konnten und auch fähig waren, ihr Umfeld zu kontrollieren, wurden die Trainingsroutinen (TRs) der Kommunikationstechnologie entwickelt.

Weil Hubbard habgierig war, führte er die absolut menschenverachtenden und hinterlistigen Hardsellrichtlinien der Verkaufstech ein.

Als Hubbard wegen seiner Geldgier Schwierigkeiten mit Regierungen und der Presse bekam, wurden die PTS/SP-Tech und die diversen Verhörtechniken erfunden, die garantieren sollten, mögliche Ärgernisquellen (PTS A bis J) zu entdecken, sie abzusondern oder zu "handhaben"[34].

Da Scientologen immer wieder Fehler machten, führte er die Debug-Tech ein.

Da Hubbard niemandem traute, führte er die Denunziationspflicht ein ("Wissensberichte"): Jeder Scientologe muss andere Scientologen melden, die gegen die Richtlinien verstoßen (haben).

Auf diese Weise entstand nach und nach ein riesiger Werkzeugkasten mit Kontrolltechniken, deren Einsatz Hubbard als Befreiungslehre tarnte.

Alle Technologien haben eines gemeinsam: Sie entfernen jene, dem Individuum ureigensten (intrinsisch motivierten) Denk- und Handlungsweisen und ersetzen sie durch Hubbardismen und Hubbardsche Techniken (Hubbards ganz spezielle extrinsisch orientierte Denk- und Handlungsweisen).[35] Selbst das Wesen einer Person oder die Seele wird neu geschaffen bzw. durch Hubbards "Thetan" ersetzt. Diese als Human und Spiritual Engineering[36] bezeichneten Techniken durchziehen alle Technologien Hubbards wie ein roter Faden.

Usw. usf.


In diesem Kapitel und den anschließenden Tech-Kapiteln wird genau beschrieben, wie der Mensch mit Auditingverfahren süchtig gemacht wird; wie er durch die behavioralen Techniken der Ethiktechnologie zu einer auf Knopfdruck funktionierenden Menschmaschine wird; wie die PTS/SP-Tech ihn zum Kampfmenschen macht; und wie er schließlich bereit ist, sowohl andere zu überwachen (Denunziationspflicht) als auch sich selbst überwachen zu lassen - in allen Advanced Orgs (AOs), auf FLAG und auf der Freewinds gibt es Videoüberwachung. (Zur Erinnerung: Der Scientology-Konzern ist ein Nachrichtendienst: Zusätzlich zur totalen äußeren Überwachung sammelt er stapelweise Protokolle aus Verhören, die ausgewertet werden und dem internen Geheimdienst OSA zur Verfügung stehen, eine der vielen Formen der Überwachung des Intimsten einer Person.)
Schließlich, jahrelang indoktriniert und behavioral modifiziert, verinnerlicht der Scientologe jegliche Formen Hubbardscher Kontroll- und Machtverhältnisse! Vgl. Michel Foucault: "Derjenige, welcher der Sichtbarkeit unterworfen ist und dies weiß, übernimmt die Zwangsmittel der Macht und spielt sie gegen sich selber aus; er internalisiert das Machtverhältnis, in welchem er gleichzeitig beide Rollen spielt; er wird zum Prinzip seiner eigenen Unterwerfung." Aus  Überwachen und Strafen – Die Geburt des Gefängnisses, Kapitel Panoptismus (siehe auch Panoptismus, Wikipedia)

 

Preise:

Bis Clear ca. 10 Stufen (inkl. Reinigungsrundown); für eine Stufe (Grad) braucht man 2 bis 3 Intensive (das Intensiv hat 12,5 Stunden). 2009 kostete das Intensiv zwischen 4000 € und 9000 $, http://www.ingo-heinemann.de/Preise.htm.

Claire Headley (2013): bis Clear (inkl. CCRD, "Clear-Verifikation") rund 193.000 $, tonyortega.org, http://tinyurl.com/o6gt3rf

Und das sind erst die Auditing-("Therapie"-)Preise.

Die Kurse kosten nochmals extra, z.B. der Solo-Auditor-Kurs kostete 2003 etwa 6600 €. http://www.ingo-heinemann.de/Preise.htm

Claire Headley (2013): bis OT III kostet die "Brücke" knapp 280.000 $, tonyortega.org, http://tinyurl.com/njbt4n7

Die Preise für die gesamte "Brücke", also Auditing ("Therapie") und Kurse: etwa 370.000 $, http://www.xenu.net/archive/prices.html.

 



[1] Keeping Scientology Working: Die Funktionsfähigkeit der Scientology erhalten

[2] "1. Die korrekte Technologie haben. 2. Die Technologie kennen. 3. Wissen, dass sie korrekt ist. 4. Die korrekte Technologie korrekt lehren. 5. Die Technologie anwenden. 6. Dafür sorgen, dass die Technologie korrekt angewendet wird. 7. Inkorrekte Technologie ausmerzen. 8. Inkorrekte Anwendungen ausmerzen. 9. Jeder Möglichkeit inkorrekter Technologie die Tür verschließen. 10. Inkorrekter Anwendung die Tür verschließen." Diese "Zehn Gebote Hubbards" sind die Grundlagen des kybernetischen Lernens in Scientology.

[3] "Thetan" hört sich, englisch schlecht ausgesprochen, wie "Satan" an.

[4] http://tinyurl.com/67aybeg, 28.05.2012. Dass Hubbard das Nirwana eigentlich als Riesenproblem beschrieb (religio.de, http://tinyurl.com/3l2lqgt; cs.cmu.edu, http://tinyurl.com/3o9z7px, bible.ca, http://v.gd/V6mzhj, 23.09.2013), dass sogar eine Scientology-Website das Nirwana abwertet ("Keine andere dem Menschen gegebene Religion hat Wort gehalten. Sie haben alle auf den Moment nach dem Tode gewartet, um dann ihre Harfe oder ihr Nirwana zu finden." lronhubbard.de, http://v.gd/EA96M4, 28.05.2012), wird verschwiegen.

[5] In Staying in Control des Hubbard Dissemination Course geht es hauptsächlich darum, den "Angreifer" mit Kommunikationstechniken "in Stücke zu schneiden" und dann "abzuschlachten". ("Cut him to pieces... You just go in and butcher him.") Letkeman, http://tinyurl.com/2nmba3, 23.10.2013

[6] So behauptet z.B. Arnie Lerma, dass Hubbards Dianetics William Sargant's Battle for the Mind ähnelt. In einem Navy-Hospital machte Sargant's Vorabversion von Battle for the Mind die Runde; Hubbard, der in diesem Hospital eine unbedeutende Krankheit auskurierte, hätte es auf diese Weise kennengelernt. http://www.lermanet2.com/cos/ oder lermanet, http://tinyurl.com/ya6cgbp, 01.05.2011

[7] Jim Dincalci über Hubbards "LSD-Studien" für den Purification Rundown (Saunaprogramm): "All the information came from one person who had taken LSD once. ... That was how he did his research." Aus Miller's Bare-Faced Messiah, Chapter 21. Im HCOB LSD, Jahre nachdem sie von LSD 'runtergekommen' sind, vom 31. Mai 1977, spricht "Dr." Hubbard von 2 (!) Fällen, die er angeblich untersucht hatte. http://tinyurl.com/6axhngu, 15.05.2011. "Er [Hubbard] stellte sogar die lächerliche Behauptung auf, LSD lagere sich im Fettgewebe ab. Da LSD sowohl hochgradig instabil als auch wasserlöslich ist, ist dies unmöglich, es zeigt aber Hubbards übliche wissenschaftliche Ignoranz." snafu.de, http://tinyurl.com/63e3yzp, 22.07.2011. Siehe diesbezüglich die Scientology-Propaganda-Websites, die Hubbards "falsche Daten" übernommen haben, wie faq.scientology.org, http://tinyurl.com/6zsnyz8; liferepair.info, http://tinyurl.com/6c8ppag, etc., 28.05.2012. Internetsuche: "LSD stays in the system for years"  "lodging in the fatty tissues of the body"

[8] NED: New Era Dianetics, komplizierte Verfahren, die angeblich die "Clears" hervorbringen

[9] OT: Operating Thetan ist der höchste "Bewusstseinszustand" in Scientology, dem man durch mündliche Propaganda übernatürliche Kräfte zuschreibt. Die alten und neuen OT-Stufen sind sehr gut bei Tony Ortega von Claire Headley und Bruce Hines beschrieben. Z.B. hier altes OT 6 und 7: http://tinyurl.com/qbho3fc; die Links vorher beschreiben OT 1 bis OT5...

[10] NOTs: NED für OTs

[12] Ich selbst hatte in meiner Scientology-Laufbahn drei Verrückte getroffen. Übrigens ist das Problem der psychotischen Zusammenbrüche schon seit den Anfangszeiten der Dianetik bekannt. Dr. Winter, ein Mitarbeiter Hubbards, hatte erkannt, dass es nicht ungefährlich war, Dianetik zu machen. In Russell Miller's Bare-Faced Messiah erzählt z.B. Perry Chapdelaine, ein Dianetik-Student, dass Leute recht häufig Zusammenbrüche erlitten, was gewöhnlich vertuscht wurde.

[13] PTS: potential trouble source, möglicher Ärgernisverursacher. SP: suppressive person, Unterdrücker, Anti-Scientologe. Im umfangreichen PTS/SP-Kurs wird Hubbards spezielle Selektionstheorie und -technologie beschrieben.

[14] In Scientology gibt es speziell ausgebildete Wortklärer, die mit einigen Studenten tagtäglich nur miss-, falsch- oder teilweise verstandene Wörter klären.

[15] Ron Jr.: "My father wrote his books off the top of his head based on his imagination. There were no case studies. He is not a nuclear physicist and flunked nearly all of his science related courses in high school and college." http://www.Ingo-Heinemann.de/DeWolf.htm etc.

[16] Viele der frühen Tonbandvorträge wurden auch in 10 bis 20 dicken blauen Volumes verewigt. Sie werden Research & Discovery Series ("R&D") genannt. Sie wurden unter Miscavige mehrmals neu herausgegeben, neu nummeriert (ich habe, ehrlich gesagt, den Überblick verloren), sodass der gehirngewaschene Scientologe immer wieder motiviert werden kann, "völlig neue" R&D-Bücher mit "revidierten und noch nie veröffentlichten" Technologien zu kaufen. Jedes dieser Bücher ist so groß und so schwer - meine Personenwaage zeigte beim Band 8 (1995) 4 kg an -, dass man damit jemanden erschlagen kann - das soll eine Anspielung auf die Inhalte von Hubbards frühe Groschen-Krimis sein und nicht eine Anweisung, Scientologen damit zu erschlagen - kleiner Joke.

[17] Ein Algorithmus ist eine aus vielen Schritten bestehende operative Vorschrift zur Lösung eines Problems oder einer bestimmten Aufgabe.

[18] Die Modallogik bietet, sehr vereinfacht ausgedrückt, neben "wahr" und "falsch" auch noch die Vorstellungen von "möglich" und "notwendig" an. Auf Hubbard übertragen bedeutet dies, dass seine "Daten" nur in seinem System möglich sind. (Ich erinnere an folgende "Daten": Leute "blowen" nur wegen ihrer Overts bzw. Verbrechen. Demzufolge hätten alle aus Nazi-Deutschland flüchtenden Juden Verbrechen gegen Hitler begangen. Oder: Da der "Zwicktest", auch "Stress-Test" genannt, immer funktioniert, würden auch alle auf dem E-Meter basierenden Auditingtechnologien funktionieren.) Nach meinem Ausstieg ermöglichte es mir Raymond Smullyan's Modallogik-Buch Logik-Ritter und andere Schurken, "Tech" und "Daten" getrennt zu sehen und mich von den oft dummen Inhalten zu lösen.

[19] Hochgefühl und Wissen werden vom Scientologen gemäß Hubbards Indoktrinationen als "Wahrheiten" eingestuft: "Für Sie ist das wahr, was Sie selbst beobachtet haben. Und wenn Sie das verlieren, haben Sie alles verloren." scientology.de/faq/, http://tinyurl.com/349wjsx, 30.07.2012; ferner: "Truth is what is true for you. (5904C15)" Modern Management Technology Defined, etc.

[20] Der Anderson Report (veröffentlicht 1965) war eine offizielle Untersuchung der Scientology, durchgeführt für the State of Victoria, Australien. Der Autor ist Kevin Victor Anderson, QC (Queen's Counsel, rechtlicher Berater der Queen). Veröffentlicht im Internet unter: xenu.net, http://tinyurl.com/64rnqs8; apologeticsindex.org, http://tinyurl.com/6wzny; cs.cmu.edu, http://tinyurl.com/64n8pw4, 11.09.2011. The Anderson Report fällt durch großes Fachwissen auf.

[21] "Any statement, even though initially only tentatively made, is thereafter asserted and repeated as true without any further proof as to its truth than Hubbard's repeated assertions."

[22] "...he is writing for the uninformed and ill educated ... who accept uncritically what he writes because its deceptive simplicity appeals and they think they are reading about facts, scientifically established, simply because Hubbard has said so. They are happy to read science fiction and to regard it as scientific fact."

[23] KSW: Keeping Scientology Working; etwa 30 absolut bindende Richtlinien, die gewährleisten sollen, dass andere Techniken (Squirreln) ausgemerzt werden und dass Scientology für alle Ewigkeit (!) erhalten bleibt. Die KSW Serie 1, 4 und 5 müssen vor jedem Kurs erneut studiert werden!

[24] Vgl. Stephanie Gargosch' Reportage Der Scientology-Plan, die 2009 im ZDF gesendet wurde.

[25] Vgl. z.B. Bericht in der Süddeutschen, 30. August 2010, über die in Verruf geratene Citibank, die jetzt als "Targobank" (inkl. Focus-Gütesiegel) firmiert. Messung, Bewertung, Gruppendruck und öffentliche Ächtung hätten zum System des "Motivierens" der Angestellten gehört. Die Struktur der Targobank habe sich nicht verändert, im Wesentlichen gehe es bloß ums harte Verkaufen. Im Übrigen sei sie von der Stiftung Warentest als mangelhaft bewertet worden.

[26] "It can be said with more than a little truth that a society is lost when it loses its greed, for without hunger as a whip - for power, money or fame - man sinks into a blind sloth and, contented or not, is gone." Jon Atack, A Piece of Blue Sky, religio.de, http://tinyurl.com/qd2ey53, 25.05.2013

[28] "TECH, 1. abbreviation for "technology" or "technical," depending on context. The technology referred to is normally that contained in HCOBs." Modern Management Technology Defined (HCOBs sind die Auditingrichtlinien.)

[29] "TECH, 2. tech consists of a large amount of precision administration and the application exactly of the existing wealth of materials." Modern Management Technology Defined

[30] In den "KRs" werden Verstöße gegen die Richtlinien, ganz besonders gegen die 10 Gebote der KSW Serie 1, an die Ethikabteilung oder das RTC gemeldet. In diesen Denunziationen werden meist übertrieben oder völlig verdreht die "beobachteten" Vergehen oder Verbrechen beschrieben.

[31] Das Division 6 Netzwerk kontrolliert ABLE (Association For Better Living And Education), ein Netzwerk, das die Organisationen The Way to Happiness, Applied Scholastics, Narconon, Criminon, WISE und CCHR verbreitet.

[32] Scientologen müssen "die Lehre exakt gemäß den Schriften L. Ron Hubbards ausüben". Von der Scientology-Website http://german.rtc.org/guarant/index.html, Stand: August 2013

[33] Kybernetik ist die Wissenschaft von den Steuerungs- und Regelungsvorgängen in technischen, sozialen und biologischen Systemen. Die Kybernetik ist nicht wegzudenken aus Organisationen, die Menschenleben retten können, wie z.B. Feuerwehr und Rettung.

[34] "handhaben" bedeutet, etwas zu kontrollieren und zu Ende zu bringen; einen "Fehler" zu korrigieren, und zwar derart, dass er nicht mehr auftaucht.

[35] Intrinsische Motivation: das selbstbestimmte, neugierige Auseinandersetzen mit einer Sache; das Erledigen einer Aufgabe aus eigenem Antrieb; extrinsische Motivation: eine von außen stimulierte Motivation durch Belohnung (oder Bestrafung)

[36] Spiritual Engineering beschäftigt sich mit dem Neuerschaffen der Seele. 1953 gründete Hubbard eine "Church of Spiritual Engineering". Russell Miller, Bare-Faced Messiah, Chapter 13; Ablichtung: wilfriedhandl.com, http://v.gd/bkxTk0, 26.12.2012


 

Nach oben